14. Treffen am 17.09.2019

Anlässlich des 14. Treffens des DokNetz Umweltenergierecht fanden sich am 17. September 18 Promovierende aus ganz Deutschland in Würzburg ein. Auf dem Programm standen wie immer drei Vorträge, in denen Mitglieder des DokNetz ihre Dissertationsprojekte vorstellen konnten.

Den Anfang machte diesmal Max Schmidt, Doktorand an der Universität Kassel. Er stellte sein Projekt mit dem Titel „Die Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen unter besonderer Berücksichtigung der bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung“ vor.

Auch Lea Marie Ruschinzik, Doktorandin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Hanh Hong Mai, Doktorandin an der Georg-August-Universität Göttingen, nutzten die Gelegenheit, einen Vortrag über ihre Promotionsprojekte zu halten. Beide promovieren zum europäischen Energierecht: So forscht Lea Marie Ruschinzik zur Governance-Verordnung, Hanh Hong Mai wiederum zum „Einspeisevorrang erneuerbarer Energien im deutschen und europäischen Recht“.

Im Anschluss an die Vorträge war wie immer Zeit für eine Diskussion mit den anderen Teilnehmern. Auch diesmal gab es wieder einen Block für allgemeine Fragen rund ums Promovieren im teils doch sehr speziellen Umweltenergierecht.

Auch beim 14. Treffen herrschte eine sehr kollegiale Arbeitsatmosphäre. Einen schönen gemeinsamen Ausklang fand der Tag bei einem gemeinsamen Gläschen Wein beim Abendempfang der Stiftung Umweltenergierecht.

Programm

Programm

17. September 2019: Kolping-Akademie, Kolpingplatz 1, Würzburg

10.30 Uhr

Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

11.00 Uhr

Vorstellung und Diskussion eines Promotionsprojekts:
Arbeitstitel: „Die Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen unter besonderer Berücksichtigung der bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung“

Maximilian Schmidt, Doktorand an der Universität Kassel

12.30 Uhr

Mittagspause

13.30 Uhr

Vorstellung und Diskussion eines Promotionsprojekts:
Arbeitstitel: „Die Governance-Verordnung“

Lea Marie Ruschinzik, Doktorandin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

15.00 Uhr

Allgemeine Fragen und Networking mit anschließender Kaffeepause

15.45 Uhr

Vorstellung und Diskussion eines Promotionsprojekts:
Arbeitstitel: „Der Einspeisevorrang erneuerbarer Energien im deutschen und europäischen Recht“

Hanh Hong Mai, Doktorandin an der Georg-August-Universität Göttingen

17.15 Uhr

Verabschiedung und Ende des Netzwerktreffens

 

Das Studien- und Dissertationsprogramm wird finanziell unterstützt von

unseren Partnern

sowie

Osborne Clarke
Gaßner, Groth, Siederer & Collegen
von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte