DokNetz Umweltenergierecht – 19. Treffen am 21. September 2022

Endlich! Das 19. Treffen des DokNetz Umweltenergierecht fand nach zwei Jahren pandemiebedingter Online-Sitzungen wieder „in echt“ statt – vor Ort in Würzburg!

In guter alter Tradition wurde das Zusammensein schon am Vorabend des eigentlichen Treffens eingeläutet: mit einem Treffen in einer Würzburger Kneipe, so dass vorab ganz ungezwungen auch über „diss-ferne“ Themen gesprochen werden konnte.

Am Mittwoch lauschten die 14 Teilnehmer:innen aus ganz Deutschland dann zwei spannenden Vorträgen:

Zunächst stellte Alina Anapyanova ihr Promotionsprojekt mit dem Titel „Rechtliche Fragen beim teilautarken Strom- und Wärmenetzbetrieb mit Prosumern am Beispiel von Energiegenossenschaften“ vor. Den zweiten Vortragsblock bestritt anschließend Jana Viktoria Nysten. Sie promoviert zur Frage „Climate Change Litigation – A potential „gap-filler“ where regulatory approaches fall short?“. Auch ihr Vortrag wurde im Anschluss rege diskutiert.

Zeit für Gespräche in kleineren Gruppen gab es natürlich auch: Mittags- und Kaffeepause wurden intensiv genutzt. Abends konnten die Teilnehmer:innen den Tag beim Empfang der Stiftung Umweltenergierecht bei dem einen oder anderen Glas Wein entspannt ausklingen lassen.

Ein rundum gelungenes Netzwerktreffen, wir freuen uns schon auf das nächste!

Programm zum 19. Treffen

 

Das Studien- und Dissertationsprogramm wird finanziell unterstützt von

unseren Partnern

sowie

Gaßner, Groth, Siederer & Collegen
von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte