DokNetz Umweltenergierecht – 17. Treffen am 8.10.2021

19 TeilnehmerInnen aus Deutschland und Österreich waren am 8.10.2021 beim 17. Treffen des DokNetz Umweltenergierecht dabei. Darunter langjährige Mitglieder, aber auch „DokNetz-Erstis“!

Auf dem Programm standen zwei Fachvorträge: Julia Mandl, Doktorandin an der Karl-Franzens-Universität Graz, und Mirella Maria Johler, Doktorandin an der Universität Wien, stellten ihre Promotionsprojekte vor. Julia Mandl trug zum Thema „Ist Labeling von Strom und Gas verfassungswidrig?“ vor, Mirella Maria Johler stellte ihre Arbeit unter dem Titel „Rechtsfragen des neuen Strommarktdesigns – zur Umsetzung des „Saubere Energie für alle Europäer“-Paketes“ vor. Im Anschluss an die Vorträge wurde jeweils konstruktiv diskutiert.

In einem weiteren Block war zudem Zeit für allgemeine Fragen rund ums Promovieren. Schwerpunkt war diesmal das Zeitmanagement – wie schafft man es, sich sinnvolle Zeitabschnitte für die Promotion zu schaffen?

Die Mischung aus erfahrenen Mitgliedern und solchen, die gerade am Anfang ihrer Promotion stehen, sorgte dabei stets für eine interessante und ausgewogene Diskussion. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen!

 

Das Studien- und Dissertationsprogramm wird finanziell unterstützt von

unseren Partnern

sowie

Gaßner, Groth, Siederer & Collegen
von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte