Über uns

Die Stiftung Umweltenergierecht ist eine 2011 gegründete und aus der Universität Würzburg hervorgegangene gemeinnützige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich ausschließlich und hochspezialisiert mit dem Rechtsrahmen der Energiewende auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene beschäftigt. Die Forschungsgebiete der Stiftung Umweltenergierecht umfassen das Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft, das Recht der Energieeffizienz und -reduktion, das Energieanlagen- und Infrastrukturrecht sowie europäisches und internationales Umweltenergierecht sowie Rechtsvergleichung.

Die Stiftung Umweltenergierecht beschäftigt derzeit 25 rechtswissenschaftlich arbeitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Forschung, acht Verwaltungskräfte sowie elf studentische Hilfskräfte. Die Stiftung finanziert sich über Aufträge, Fördermittel (Zuwendungen) sowie Spenden und Zustiftungen und übernimmt aus Gründen der Überparteilichkeit nur Aufträge der öffentlichen Hand oder gemeinwohlorientierter Einrichtungen. In diesem Rahmen ist bzw. war die Stiftung Umweltenergierecht beratend etwa für die Europäische Kommission, verschiedene Ministerien der deutschen und österreichischen Bundesregierung, Bundesbehörden, Landesregierungen oder Agora Energiewende tätig. In zahlreichen Vorhaben arbeitet die Stiftung Umweltenergierecht inter- und intradisziplinär mit verschiedensten Partnern ihres Netzwerkes in Deutschland und anderen Ländern der EU.