Dr. Anna Halbig
Wissenschaftliche Referentin

Tel.: +49 931 794077-0
E-Mail: halbig@stiftung-umweltenergierecht.de

Anna Halbig arbeitet seit Juni 2017 bei der Stiftung Umweltenergierecht im Forschungsgebiet „Recht der Erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft“. Seit Oktober 2020 ist sie als wissenschaftliche Referentin tätig.

Derzeit arbeitet Anna Halbig schwerpunktmäßig zu rechtlichen Fragestellungen im Bereich der Wasserstoffwirtschaft. Unter anderem im Projekt Norddeutsches Reallabor untersucht sie die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Erzeugung, dem Transport und der Nutzung von (grünem) Wasserstoff. Zudem befasst sie sich mit dem Rechtsrahmen von Systemdienstleistungen, mit speicherrechtlichen Fragestellungen sowie weiteren energie- und verfassungsrechtlichen Aspekten der Dekarbonisierung.

Anna Halbig studierte Rechtswissenschaften in Göttingen und Istanbul (Türkei) mit dem Schwerpunkt „Internationales und Europäisches öffentliches Recht“. Ihr Referendariat absolvierte sie am Oberlandesgericht Nürnberg mit dem Berufsfeld „Verwaltung“. Die Stationen erfolgten unter anderem bei der Europäischen Kommission (Generaldirektion Energie) in Brüssel und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Sie wurde 2021 mit ihrer energierechtlichen Dissertation „Regulatorische Steuerung von Märkten am Beispiel des Regelreservemarkts“ an der Universität Würzburg promoviert. In ihrer Arbeit untersuchte sie die Normsetzungskompetenz , höherrangige Grenzen und den Rechtsschutz im Hinblick auf eine regulierte Transformation von Märkten.

Ehrenamtlich nimmt sie seit 2013 regelmäßig an den UN-Klimakonferenzen teil.

Publikationen

Aufsätze in Zeitschriften und Beiträge zu Sammelwerken

Anna Halbig,

Europarechtliche Einflüsse auf den Regelreservemarkt

Aufsatz, Zeitschrift für die gesamte Energierechtspraxis (ER) 2020, Heft 6, S. 238-242, 4. Dezember 2020

Anna Halbig,

Der neue europarechtliche Rahmen für Speicher

Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) 2020, Heft 1-2, S. 3-8

Anna Halbig,

EuG weist Klage gegen die europäischen Klimaziele für 2030 als unzulässig ab

Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) 2019, Heft 6, Aktuell V

Anna Halbig,

Die Bereitstellung und Vergütung von Blindleistung durch EE-Anlagen

Zeitschrift für die gesamte Energierechtspraxis (ER), 2019, Heft 2, S. 59-64

Anna Halbig,

Welche Instrumente hält der Rechtsrahmen für die Einhaltung der Netzstabilität bereit und wie könnte es weitergehen?

Vortrag, NEW 4.0 Fachworkshop „Stromnetze unter Spannung“, Kiel, 20. November 2018

Anna Halbig, Oliver Antoni,

Das Wirtschaftlichkeitsgebot im Gebäude-Energieeffizienzrecht – Rechtliche Spielräume und Grenzen für den nationalen Gesetzgeber

Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) 2018, Heft 7, S. 259-264

Anna Halbig,

Neue Festlegungen der BNetzA zur Erbringung von Regelenergie: Marktteilnahme von EE-Anlagen soll verbessert werden

Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) 2017, Heft 8-9, S. VII

Online-Veröffentlichungen

Katharina Klug, Markus Kahles, Johanna Kamm, Anna Halbig, Thorsten Müller,

Rechtliche Möglichkeiten für ein Nebeneinander von „Fördern und Fordern“

Untersuchung der rechtlichen Spielräume zur finanziellen Förderung der Erfüllung gesetzlicher Pflichten im Bereich des Energie- und Klimaschutzrechts, Würzburger Studie zum Umweltenergierecht vom 5. November 2021

Studie

Burkhard Hoffmann, Anna Halbig, Julian Senders, Jana Viktoria Nysten, Oliver Antoni, Thorsten Müller,

Auf dem Weg zum Wasserstoffwirtschaftsrecht? Rechtsgrundlagen und Entwicklungslinien für die Regulierung der grünen Wasserstoffwirtschaft

Juli 2021

Studie

Anna Halbig,

Ein neues Beschaffungsverfahren für Blindleistung durch § 12h EnWG? Blindleistung und Erneuerbare-Energien-Anlagen – ein Update

April 2021

Studie

Anna Halbig,

Erneuerbare-Energien-Anlagen als netztechnisches Minimum – Einordnung von Windenergieanlagen bei der Erbringung von Regelreserve

November 2020

Studie

Julian Senders, Anna Halbig,

Digitalisierung und Netzausbau – Zur Einordnung als Stand der Technik und zur Behandlung der Kosten in der Anreizregulierung

Oktober 2020

Studie

Anna Halbig,

Blindleistung und Erneuerbare-Energien-Anlagen

November 2018

Studie

Selbständige Schriften

Anna Halbig,

Regulatorische Steuerung von Märkten am Beispiel des Regelreservemarkts

Dissertation, Schriften zum Deutschen und Europäischen Infrastrukturrecht, Bd. 14, Duncker & Humblot, Juni 2021

Verschiedenes

Markus Kahles, Anna Halbig, Maximilian Wimmer,

Pilotprojekt Dezentralisierung: Stärkere Dezentralisierung des bundesdeutschen Strom-Wärme-Systems: Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen sowie infrastrukturelle Folgen

Studie im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, 22. Februar 2021

Vorträge (Auswahl)

Anna Halbig,

Auf dem Weg zum Wasserstoffwirtschaftsrecht

Vortrag, Crashkurs: Wasserstoff-Expertise in 3 Tagen, DVGW Kongress, Online, 15. September 2022

Anna Halbig,

European and German Climate and Energy Law

Vortrag, Australia Energy Conference, Global Renewable Energy Meet, Online, 31. August 2022

Anna Halbig,

Markthochlauf von Wasserstoff

Vortrag, Abschlussveranstaltung 5. Energieeffizienznetzwerk energieintensiver Industrie, Förderkreis Umweltschutz Unterfranken e.V., Aschaffenburg, 27. April 2022

Julian Senders, Anna Halbig,

Digitalisierung und Netzausbau - Zur Einordnung als Stand der Technik und zur Behandlung der Kosten in der Anreizregulierung

Vortrag, Online-Seminar „Die Anreizregulierung – ein Hemmschuh für Digitalisierung und Energiewende?“, 22. Oktober 2020

Anna Halbig,

Auswirkungen des EU-Gesetzgebungspaketes „Saubere Energie für alle Europäer“ auf den Regelenergiemarkt

Vortrag, Strommarkttreffen „Regelenergie“, Berlin, 15. Februar 2019

Anna Halbig,

Welche Instrumente hält der Rechtsrahmen für die Einhaltung der Netzstabilität bereit und wie könnte es weitergehen?

Vortrag, NEW 4.0 Fachworkshop „Stromnetze unter Spannung“, Kiel, 20. November 2018

Anna Halbig,

Regelenergie: Die neuen Festlegungen der BNetzA im Überblick

Vortrag, Fokus Umweltenergierecht „Aktuelle Fragen der Direktvermarktung“, Expertenworkshop, Stiftung Umweltenergierecht, Würzburg, 17. Oktober 2017