Untersuchung zur Beschaffung von Redispatch

Das Vorhaben untersucht die künftigen Herausforderungen beim Zusammenspiel von Strommarkt und Stromnetz. Die Stiftung Umweltenergierecht wird bei allen sich abzeichnenden rechtlichen Fragestellungen konsultiert, die im Rahmen der Arbeiten der Konsortialpartner auftauchen. Dies betrifft die Ebene des Europarechts genauso wie einschlägige Festlegungen der Bundesnetzagentur.

Laufzeit: 27. November 2017 bis 27. Februar 2020

Projektpartner: Neon Neue Energieökonomik GmbH, Consentec GmbH, Connect Energy Economics GmbH, Ecofys Germany GmbH, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

   

 

Projektbearbeitung

Dr. Hartmut Kahl
Tel: +49-931-79 40 77-288
E-Mail

Katharina Klug
Tel: +49-931-79 40 77-285
E-Mail

Dr. Markus Kahles
Tel: +49-931-79 40 77-16
E-Mail

Projektergebnisse

Katharina Klug, Johannes Hilpert, Judith Stute, Tobias Fichter, Christian Nabe, Barbara Burstedde, Marco Nicolosi, Bernd Tersteegen, Christoph Maurer, Ingmar Schlecht, Lion Hirth, Marian Klobasa,

Abschlussbericht, Untersuchung zur Beschaffung von Redispatch, November 2019

Die Sammlung von Begleitberichten mit Beiträgen der Stiftung Umweltenergierecht kann unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Studien/untersuchung-zur-beschaffung-von-redispatch.html heruntergeladen werden.

Der Abschlussbericht des Gesamtvorhabens findet sich unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Studien/zukuenftige-redispatch-beschaffung-in-deutschland.html.