Bewerben Sie sich

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Bereichsleitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit (50% bis 100% Stelle, unbefristet)

Was wir bieten:

  • Vielseitiges Aufgabenfeld in einem zukunftsweisenden Themengebiet
  • Professionell arbeitendes und hoch motiviertes Stiftungsteam
  • Kollegiales, offenes und familienfreundliches Arbeitsumfeld

Was Sie tun:

  • Zielgruppengerechte Konzeption, Planung, Organisation, Umsetzung und Kontrolle der internen und externen Kommunikation über alle Kanäle
  • Strategische Pressearbeit einschließlich Ausarbeitung und Formulierung von Pressemitteilungen und weiteren Formaten sowie Pflege der Beziehungen zu relevanten Medien
  • Verantwortung für eine kreative Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie
  • Verantwortung für die Website sowie Weiterentwicklung von Social-Media-Kanälen
  • Zusammenarbeit mit den Bereichen Fundraising und Veranstaltungen
  • Eigenverantwortliches Briefing und Management von Agenturen und Dienstleistern inkl. Budgetmanagement

Was Sie mitbringen sollten:

  • (Fach-)Hochschulabschluss oder eine Ausbildung im Bereich Medien- und Kommunikationsmanagement, PR, Social Media oder Journalismus
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Presse-, Kommunikation bzw. Öffentlichkeitsarbeit mit belastbarem Pressenetzwerk zu Journalisten aller Mediengattungen, vorzugsweise im Bereich Energie und Umwelt
  • Fundierte fachliche Kenntnis der gängigen Social-Media-Tools und -Netzwerke
  • Schnelle Auffassungsgabe und Freude am Aufbereiten und Vermitteln von komplexen rechtswissenschaftlichen Sachverhalten
  • Wissen um die politischen Entwicklungen im Hinblick auf klima- und energiepolitische Themen

Was Sie bekommen:

  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder, unbefristete Stelle
  • Mobiles Arbeiten möglich

Wie Sie sich bewerben:

  • Per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 19.06.2022 mit Kennziffer 2022-07
  • Ansprechpartnerin: Annette Müller, E-Mail: annette.mueller@stiftung-umweltenergierecht.de

Stellenanzeige herunterladen

Weiterlesen »

« schließen

eine Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit (50% bis 100% Stelle, unbefristet)

Was wir bieten:

  • Vielseitiges Aufgabenfeld in einem zukunftsweisenden Themengebiet
  • Professionell arbeitendes und hoch motiviertes Team
  • Kollegiales, offenes und familienfreundliches Arbeitsumfeld

Was Sie tun:

  • Zielgruppengerechte Aufarbeitung von Pressemitteilungen und Positionspapieren zu aktuellen klima- und energiepolitischen Themen sowie Gesetzgebungsverfahren in enger Abstimmung mit der Wissenschaftlichen Leitung
  • Aufbau und Pflege von Pressekontakten und Medienpartnerschaften
  • Konzeption, Erstellung und kreative Weiterentwicklung der eingesetzten Kommunikationsformate
  • Beobachtung und Analyse politischer Entwicklungen in den Bereichen Energie und Umwelt
  • Betreuung und Pflege der Website sowie Weiterentwicklung von Social-Media-Kanälen
  • Zusammenarbeit mit den Bereichen Fundraising und Veranstaltungen

Was Sie mitbringen sollten:

  • (Fach-)Hochschulabschluss oder eine Ausbildung im Bereich Medien- und Kommunikationsmanagement, PR, Social Media oder Journalismus
  • Freude am Verfassen von zielgruppenorientierten Texten auf unterschiedlichen Kommunikationskanälen und der Aufbereitung und Vermittlung von komplexen rechtswissenschaftlichen Sachverhalten
  • Erste Erfahrungen im Bereich Presse-, bzw. Öffentlichkeitsarbeit
  • Sicherer Umgang mit MS-Office sowie die Bereitschaft, sich in neue IT-Tools einzuarbeiten, wie z.B. Graphikprogramme, E-Mail Marketing Software

Was Sie bekommen:

  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder, unbefristete Stelle
  • Mobiles Arbeiten möglich

Wie Sie sich bewerben:

  • Per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 19.06.2022 mit Kennziffer 2022-06
  • Ansprechpartnerin: Annette Müller, E-Mail: annette.mueller@stiftung-umweltenergierecht.de

Stellenanzeige herunterladen

Weiterlesen »

« schließen

eine Juristin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) für das Umweltrecht der Energiewende (Teilzeit) 

Was wir bieten:

  • Spannende Aufgabenstellungen in gesellschaftlich wichtigen Rechtsgebieten
  • Zukunftsweisendes und interdisziplinäres Forschungsfeld zur Gestaltung des Klimaschutzes
  • Einblicke in aktuelle Gesetzgebung auf Bundes-, Landes- und EU-Ebene
  • Kollegiales, offenes und familienfreundliches Arbeitsumfeld

Was Sie tun:

  • Mitarbeit in Forschungsprojekten zu umwelt-, planungs- und genehmigungsrechtlichen Fragestellungen der Energiewende
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorschlägen zur Rechtsentwicklung sowie fachliche Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Vorträgen

Was Sie mitbringen:

  • ein juristisches Staatsexamen (möglichst „vollbefriedigend“ oder besser)
  • Idealerweise (Vor-)Kenntnisse im Umwelt-, Planungs- und Anlagengenehmigungsrecht
  • Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten und die Perspektive der Rechtsgestaltung einzunehmen
  • Freude am wissenschaftlichen, interdisziplinären und konzeptionellen Arbeiten
  • Sprachgefühl, Auffassungsgabe sowie Eigenständigkeit
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau

Was Sie bekommen:

  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder (EG 13)
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle, Verlängerung wird angestrebt
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Unterstützung bei einem Promotionsvorhaben

Wie Sie sich bewerben:

  • Per E-Mail in einem pdf-Dokument unter Angabe der Kennziffer 2022-02
  • Ansprechpartnerin, auch für Rückfragen: Annette Müller, E-Mail:
    annette.mueller@stiftung-umweltenergierecht.de

Stellenanzeige herunterladen

Weiterlesen »

« schließen

eine Juristin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) für das Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft (Teilzeit) 

Was wir bieten:

  • Spannende Aufgabenstellungen in gesellschaftlich wichtigen Rechtsgebieten
  • Zukunftsweisendes und interdisziplinäres Forschungsfeld zur Gestaltung des Klimaschutzes
  • Einblicke in aktuelle Gesetzgebung auf Bundes-, Landes- und EU-Ebene
  • Kollegiales, offenes und familienfreundliches Arbeitsumfeld

Was Sie tun:

  • Mitarbeit in Forschungsprojekten, die sich mit der Zukunft des Energierechts beschäftigen
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorschlägen zur Rechtsentwicklung sowie fachliche Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Vorträgen

Was Sie mitbringen:

  • ein juristisches Staatsexamen (möglichst „vollbefriedigend“ oder besser)
  • Idealerweise (Vor-)Kenntnisse im Energierecht
  • Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten und die Perspektive der Rechtsgestaltung einzunehmen
  • Freude am wissenschaftlichen, interdisziplinären und konzeptionellen Arbeiten
  • Sprachgefühl, Auffassungsgabe sowie Eigenständigkeit
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und gute Englischkenntnisse

Was Sie bekommen:

  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder (EG 13)
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle, Verlängerung wird angestrebt
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Unterstützung bei einem Promotionsvorhaben

Wie Sie sich bewerben:

  • Per E-Mail in einem pdf-Dokument unter Angabe der Kennziffer 2022-01
  • Ansprechpartnerin, auch für Rückfragen: Annette Müller, E-Mail:
    annette.mueller@stiftung-umweltenergierecht.de

Stellenanzeige herunterladen

Weiterlesen »

« schließen

 

 

Nichts Passendes dabei?

Wenn Sie Interesse an unseren Themen haben und Teil des Teams werden möchten, freuen wir uns über Ihre Initiativbewerbung. Bewerben können Sie sich jederzeit für folgende Stellen:

  • wissenschaftliche Referenten (w/m/d),
  • wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d),
  • nebenberufliche wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) oder
  • studentische Mitarbeiter (w/m/d).

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Müller
Leiterin Finanzen und Personal
Tel.: +49 931 794077-13
E-Mail

Arbeitgeber Stiftung Umweltenergierecht

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Umweltenergierecht im Juni 2018
Bei uns erwartet Sie ein kreatives Team wissenschaftlicher und studentischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In einem guten Arbeitsklima bearbeiten wir als außeruniversitäre Forschungseinrichtung Fragestellungen rund um die Ausgestaltung des zukünftigen Rechtsrahmens für die Nutzung erneuerbarer Energien und für die Reduzierung des Energieverbrauchs. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befassen sich dazu in interdisziplinären Forschungsvorhaben mit dem internationalen, europäischen und deutschen Klimaschutz- und Umweltenergierecht und beraten Bundesregierung, Landesregierungen sowie die EU-Kommission.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter sollten Sie Ihre juristischen Fähigkeiten durch ein möglichst mit Prädikat bestandenes juristisches Staatsexamen belegen können. Außerdem sollten Sie Spaß am wissenschaftlichen und interdisziplinären Arbeiten haben und Interesse an den Themen der Stiftung Umweltenergierecht mitbringen. Erfahrungen im Energie- und/oder Umweltrecht sowie Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil. Die Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter sind so ausgelegt, dass neben der dienstlichen Tätigkeit an der Stiftung Umweltenergierecht ausreichend Gelegenheit zur Promotion oder für andere wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten besteht. Fachlich einschlägige Promotionen unserer Mitarbeiter fördern wir mit gezielten Strukturen und Hilfestellungen. Im Rahmen der Projektarbeit haben Sie Gelegenheit, Ergebnisse in Vorträgen und Publikationen vorzustellen.

Mit unseren wissenschaftlichen Referentinnen und wissenschaftlichen Referenten streben wir eine längerfristige Zusammenarbeit an, daher sind die Arbeitsverhältnisse unbefristet. Sie sollten dafür beide Staatsexamina mit möglichst weit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen haben und können idealerweise eine einschlägige Promotion, andere wissenschaftliche Qualifikationen oder einschlägige Berufserfahrung vorweisen. Sie übernehmen im größeren Umfang Verantwortung für die Forschungsprojekte und unterstützen die jeweilige Projektleitung. Eigene Vorträge und Veröffentlichungen sollen ein fester Bestandteil Ihrer Arbeit sein. Wir unterstützen unsere wissenschaftlichen Referentinnen und wissenschaftlichen Referenten beim fachlichen und persönlichen Fortkommen. Bei Interesse und Eignung entwickeln wir einen gemeinsamen Weg zur Übernahme von Projektleitungsaufgaben.

Wahlstation

Wir bieten Referendarinnen und Referendaren die Möglichkeit, ihre Wahlstation bei uns zu absolvieren. Sie können in dieser Zeit an verschiedenen Forschungsvorhaben aus dem Bereich des Umweltenergierechts mitarbeiten und interessante Einblicke in ein zukunftsweisendes Rechtsgebiet erhalten. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Praktikum

Ebenfalls bieten wir Studierenden die Möglichkeit, studienbegleitende Praktika zu absolvieren. Dieses Angebot richtet sich gleichermaßen an Studierende der Rechtswissenschaft als auch Studierende anderer Fachrichtungen. Während Juristinnen und Juristen die Möglichkeit haben, im Rahmen von laufenden Forschungsvorhaben an inhaltlichen Fragestellungen des Umweltenergierechts mitzuarbeiten, stehen für Praktikantinnen und Praktikanten anderer Fachrichtungen vielfältige Betätigungsfelder der Stiftungsarbeit offen, etwa im Bereich „Verwaltung & Kommunikation“, beispielsweise in den Gebieten Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising.