Stiftung Umweltenergierecht

3. Stiftungstag der Stiftung Umweltenergierecht

Freitag, 10. März 2017

Inhalt

Es war fast wie ein Familientreffen: Wir haben uns sehr gefreut, dass zu unserem dritten Stiftungstag am 10. März 2017 Freunde und Förderer der Stiftung Umweltenergierecht aus ganz Deutschland nach Würzburg gekommen sind, um einen Einblick in unsere aktuelle Forschung zu gewinnen.

 

Aus den zahlreichen spannenden Gespräche und netten Begegnungen haben wir viele Ideen und Anregungen für unsere Forschungsarbeit mitgenommen und hoffen, dass auch unsere Gäste neue Impulse für ihre Arbeit in den verschiedenen Bereichen, die unsere Forschung tangiert, bekommen haben.

 

Insbesondere die Diskussionskreise zu den Themen „keine Energiewende ohne Wärmewende“, „neue Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien“ und „europäische Weichenstellungen für die Erneuerbaren“ haben einen lebhaften Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis bewirkt.

 

10. März 2017

Teil I: Einblick in die aktuelle Forschungsarbeit

11.30-13.30 Uhr

Come Together in der Stiftung Umweltenergierecht, Ludwigstr. 22

Austausch mit Mitarbeitern und Gästen bei einem Mittagsimbiss in den Räumlichkeiten der Stiftung

Teil II: Ausblick auf die zukünftigen Fragen mit themenspezifischen Gesprächskreisen

14.00-14.15 Uhr

Begrüßung im NOVUM Businesscenter, Schweinfurter Str. 11, durch Prof. Dr. Monika Böhm, Mitglied des Stiftungsrates

14.15-15.15 Uhr

Rückblick und Ausblick zur Forschungsarbeit der Stiftung Umweltenergierecht

Präsentation zur aktuellen und künftigen Entwicklung

Thorsten Müller, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes

15.15-15.45 Uhr

Kaffeepause

15.45-17.30 Uhr

Wie geht es weiter mit der Energiewende? – Wie muss der zukünftige Rechtsrahmen aussehen?

Austausch in drei Diskussionskreisen zu den Erwartungen und Herausforderungen in den folgenden Themenbereichen:

  • Europäische Weichenstellungen für die Erneuerbaren (Moderation: Fabian Pause – Leiter Forschungsgebiet Europäisches und internationales Umweltenergierecht sowie Rechtsvergleichung und Markus Kahles Projektleiter Forschungsgebiet Europäisches und internationales Umweltenergierecht sowie Rechtsvergleichung)
  • Keine Energiewende ohne Wärmewende (Moderation: Oliver Antoni und Ilka Hoffmann – Projektleitung Themenfeld Rechtsrahmen der Wärmewende)
  • Neue Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien (Moderation: Hartmut Kahl – Leiter Forschungsgebiet Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft und Frank Sailer – Leiter Forschungsgebiet Energieanlagen- und Infrastrukturrecht)

17.30-18.30 Uhr

Verabschiedung und lockerer Ausklang

Teil III: Abschluss des Tages

ab 19.00 Uhr

Abendessen (auf Selbstzahlerbasis) in der Kapelle des Ratskellers, Langgasse 1, anschließend Nachtwächterführung (22.00 Uhr)