Archiv für 2012

Der zukünftige Rechtsrahmen für Erneuerbare Energien

Würzburg/Brokelum, 10. Dezember 2012 / THEMEN: Allgemein

Auf Einladung von watt 2.0 hat Thorsten Müller heute in Brokelum einen Vortrag zum zukünftigen Rechtsrahmen für den Transformationsprozess der Energieversorgung gehalten. Dabei befasste er sich mit der aktuellen Diskussion zum EEG, dem Netzausbau und dem Marktdesign, den Entwicklungen im Europarecht und entwickelten Anforderungen an die Steuerungsfähigkeiten des zukünftigen Rechtsrahmens.

Interview zur Rolle des EEG für die internationale Entwicklung der Erneuerbaren Energien

Würzburg/Berlin, 6. Dezember 2012 / THEMEN: Allgemein

In der energiezukunft, dem Kundenmagazin der Naturstrom AG, ist heute ein Interview mit Thorsten Müller erschienen. In acht Fragen geht es um die weltweite Entwicklung der Erneuerbaren Energien, die Rolle des EEG im internationalen Kontext und die Bedeutung der Rechtsvergleichung für den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Das Interview ist auch online verfügbar, sie finden es hier.

Vortrag: European Renewable Energy Regions from a Legal Perspective

Würzburg/Lüneburg, 22. November 2012 / THEMEN: Allgemein

Dr. Hartmut Kahl, LL. M. (Duke) hat heute im Rahmen der von Prof. Dr. Dr. h. c. (Tiflis) Thomas Schomerus (Lüneburg), Prof. Dr. Marjan Peetres (Maastricht) und Prof. Dr. Birgitte Olsen sowie Prof. Dr. Sanford Gaines (Aarhus) geleiteten Tagung „European Renewable Energy Regions from a Legal Perspective“ an der Leuphana Universität Lüneburg einen Vortrag zum Thema „Regional Energy Solutions in view of EU-Energy Policy“ gehalten.

Vortrag „Thesen zur regulierungsrechtlichen Zukunft der Stromnetzinfrastruktur“

Wiesbaden, 23. Oktober 2012 / THEMEN: Allgemein

Thorsten Müller stellt heute anlässlich des 1. Wiesbadener Energierechtstags Thesen zur regulierungsrechtlichen Zukunft der Stromnetzinfrastruktur vor. In der von Professor Dr. Martin Kment, LL.M. (Cambridge) an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht ausgerichteten Tagung geht es um verschiedene technische und rechtliche Aspekte des Ausbaus der Stromnetze. Mit seinem abschließenden Vortrag „Thesen zur regulierungsrechtlichen Zukunft der Stromnetzinfrastruktur“ skizziert Thorsten Müller zukünftige Herausforderungen und Handlungsfelder der weiteren Ausgestaltung des Rechtsrahmens für den Netzausbau.

Die Modernisierung von Wasserkraftanlagen im EEG – Vortrag beim Jahrestag Wasserkraft in Bayern 2012

Würzburg/München, 27. September 2012 / THEMEN: Allgemein

Heute fand die Jahrestagung Wasserkraft in Bayern 2012 statt, zu der neben dem Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber, dem Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Obberbayern Peter Driessen, dem Landrat Georg Grabner und dem Erlanger Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis auch Thorsten Müller, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Stiftung Umweltenergierecht, als Referent eingeladen war. In seinem Referat „Modernisierung von Wasserkraftanlagen im EEG 2012“ beleuchtete er die verschiedenen im EEG bestehenden Anreize für Betreiberinnen und Betreiber von Wasserkraftanlagen, diese zu modernisieren.

Vortrag zur Entwicklung des europäischen Rechts der Erneuerbaren Energien

Würzburg/Husum, 19. September 2012 / THEMEN: Allgemein

Anlässlich der HUSUM WindEnergy 2012 hält Thorsten Müller heute in Husum einen Vortrag zum Thema „Quo vadis Europa – zur Zukunft des EEG und des Rechts der erneuerbaren Energien“.

Debatten-Abend Sonnenenergie

Stuttgart/Würzburg, 12. September 2012 / THEMEN: Allgemein

Thorsten Müller nimmt heute an dem von der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg veranstalteten Debatten-Abend „Sonnenenergie“ teil. Mit Dr. Thiemo Gropp, Vorstand der DESERTEC Foundation, Milan Nitzschke, Vice President und Konzernsprecher der SolarWorld AG und Stefan Thiele, Sprecher des Vorstands der EnBW Erneuerbare Energien GmbH diskutierte er, moderiert von Klaus Jancovius (SWR), aktuelle und zukünftige Fragen der Nutzung von Sonnenenergie ind Deutschland und Europa.

Weitere Informationen und Videos finden Sie auf der Seite der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg.

Stiftung Umweltenergierecht arbeitet beim Transdisciplinary Panel on Energy Change mit

Potsdam/Würzburg, 5. Juli 2012 / THEMEN: Allgemein

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) begleitet als transdisziplinäres Institut für Nachhaltigkeitsforschung aus wissenschaftlicher Sicht die „Energiewende“ von Kernenergie und fossilen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien. Dazu hat es im März 2012 unter der Schirmherrschaft von IASS-Exekutivdirektor Professor Dr. Klaus Töpfer das Transdisciplinary Panel on Energy Change (TPEC) gegründet. Thorsten Müller wird diesen Prozess als Mitglied der Arbeitsgruppe „Das Marktsystem für Erneuerbare Energien – der Weg zur Novellierung des Rechts der Erneuerbaren Energien“ unterstützen.

Erneuerbaren-Förderung in Deutschland durch Einspeisevergütung, Eigenverbrauch und Direktvermarktung – ein Rück- und Ausblick

Paris, 3. Juli 2012 / THEMEN: Allgemein

Auf Einladung der Koordinierungsstelle Erneuerbare Energien e.V. hält Thorsten Müller im Rahmen der Konferenz: „Netzparität bei der Photovoltaik, von der Utopie zur Realität“ heute in Paris einen Vortrag zum Thema: „Erneuerbaren-Förderung in Deutschland durch Einspeisevergütung, Eigenverbrauch und Direktvermarktung – ein Rück- und Ausblick“.

Die Folien finden Sie auf der Seite der Koordinierungsstelle Erneuerbare Energien

Sachverständigenanhörung im Bayerischen Landtag

Würzburg/München, 7. Mai 2012 / THEMEN: Allgemein

Anlässlich einer Expertenanhörung des Bayerischen Landtages am 7. Mai 2012 zum Thema „Regulatorischer Rahmen der Energiewende“ ist Thorsten Müller als Sachverständiger geladen worden. Thema der Anhörung wird der für die Energiewende relevante gesamte regulatorische Rahmen sein. Die Anhörung wird von der Ende September 2011 eingesetzten Kommission zur parlamentarischen Begleitung der Energiewende in Bayern (kurz: Energiekommission) durchgeführt. Aufgabe der mit neun Landtagsabgeordneten besetzten Energiekommission ist die inhaltlich-konzeptionelle Begleitung der Energiewende in Bayern, um so für Akzeptanz bei der Bevölkerung zu werben und Anstöße für parlamentarische Initiativen zu geben.

Stiftung Umweltenergierecht auf dem Symposium „Recht der Energiespeicher“

Bonn, 27. April 2012 / THEMEN: Allgemein

Thorsten Müller ist zum Thema „Stromspeicher im Recht – Leitlinien für die Förderung der Speicherung von Elektrizität aus rechtswissenschaftlicher Sicht“ zum heute von EUROSOLAR e.V, der Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) und der Hermann-Scheer-Stiftung veranstalteten Symposium „Recht der Energiespeicher“ eingeladen. In seinem Vortrag skizziert er die bestehende Rechtslage für Stromspeicher im Umweltenergie-, Energiewirtschafts- und Stromsteuerrecht und entwickelt Anforderungen an die Ausgestaltung eines möglichen weitergehenden Förderrahmens für die Speicherung von Elektrizität. Den Vortrag finden Sie hier

Vortrag in Augsburg zur Wasserkraft im EEG

Augsburg/Würzburg, 2. Februar 2012 / THEMEN: Allgemein

Auf Einladung des Umweltamtes der Stadt Augsburg referierte Thorsten Müller am 2. Februar über die Vorgaben zur Vergütung von Strom aus Wasserkraft im neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Die Versorgungssicherheit in der Energiewende

Fürstenfeldbruck/Würzburg, 28. Januar 2012 / THEMEN: Allgemein

Die Versorgungssicherheit im Transformationsprozess der Energieversorgung bildete einen wichtigen Bereich des 19. Jahrestreffens der Bayerischen Solarinitiativen. Zusammen mit Dr. Michael Sterner (Fraunhofer-IWES) und Dr. Joachim Nitsch (DLR) war Thorsten Müller, eingeladen, das Thema „Energiewende mit Versorgungssicherheit – das Ziel und der Weg“ zu beleuchten.